Musik verschicken – so geht es einfach, legal und schnell

Musik verschicken – so geht es einfach, legal und schnell
TransferXL

Per Handy oder PC werden heutzutage nicht nur Nachrichten, Fotos und Videos versendet, Sie können auch mit einigen wenigen Klicks Audiodateien, also beispielsweise Musik, verschicken. Bevor Sie die Musik jedoch mit Ihren Freunden teilen, sollten Sie die jeweiligen AGBs des Anbieters checken. Es gilt, dass Musik mit engen Freunden geteilt werden darf. Es muss jedoch eine Beziehung zwischen den Personen bestehen. Entfernte Bekannte oder Freunde von Freunden fallen damit in der Regel raus. Sie sollten den Freigabelink daher niemals öffentlich zum Beispiel auf Facebook teilen oder zu offensichtlich benennen. Audios lassen sich auf mehreren Wegen an einen Empfänger schicken, und das sogar sehr einfach, denn die Dateien sind nicht sonderlich groß. Eine mp3-Datei mit einer Auflösung von 64 kBit/s und in 44 kHz Stereo (= Radio-Qualität), ist pro Minute etwa 0,5 MB groß. Um ein Vielfaches weniger also, als beispielsweise Videos.

Musik verschicken

Musik per WhatsApp verschicken – Ist es legal?

Wenn Sie den Messenger-Dienst nutzen, können Sie Musik per WhatsApp verschicken, legal und schnell. Natürlich sollten Sie die Musik auch legal erworben haben, damit Sie die Dateien mit Ihren Freunden teilen können. Bis zu 100 MB können die Dateien groß sein – und da passt eine ganze Menge Musik rein. Und so geht´s:

  1. Öffnen Sie den Kontakt, an den Sie Musik verschicken wollen.
  2. Tippen Sie auf die Büroklammer neben dem Nachrichtenfeld und danach auf „Audio“.
  3. Wählen Sie die zu versendenden Dateien und schicken Sie diese ab.

Per WhatsApp Musik senden geht nicht? Dann könnte das daran liegen, dass die Datei zu groß ist. Oder Sie verwenden ein iPhone. Über iOS-gestützte Geräte lässt sich nämlich Musik nicht so ohne Weiteres über WhatsApp versenden. Der Grund: Auf iOS-Geräten wird Musik verschlüsselt. Um trotzdem Musik verschicken zu können, benötigen Sie die App Jailbreak.

Können Sie mit Bluetooth Musik verschicken?

Wenn sich zwei Geräte in unmittelbarer Nähe befinden, können Sie Musik auch über Bluetooth von A nach B schicken. Dazu suchen Sie das Musikstück im Dateimanager, gehen auf „Senden“ oder „Teilen“ und wählen das Gerät, auf das die Datei geschickt werden soll. Bei beiden Geräten muss natürlich Bluetooth aktiviert sein.

Besitzen Sie ein iPhone, haben Sie auch hier wiederum ein Problem, denn das Versenden klappt von iPhone zu iPhone nicht ohne eine zusätzliche App (wie beispielsweise Hoccer). Eine andere Übertragungsmöglichkeit, wie etwa zu einem Mac oder zu einem Web-Dienst, funktioniert bei iOS überhaupt nicht.

Musik verschicken per Email

Eine weitere Möglichkeit ist das Versenden von Audio-Dateien per Mail. Wie schon erwähnt, halten sich die Dateigrößen in Grenzen, sodass es um einiges einfacher ist, Musik per Mail zu schicken, als etwa Videos. Bei kostenlosen Freemailern liegen die Größen der Dateien beim Versand zwischen 10 und 60 MB, im Schnitt aber bei 25 bis 30 MB. Bis zu 100 MB geht es bei kostenpflichtigen Anbietern nach oben. Um Musik per Email zu verschicken öffnen Sie eine neue Nachricht, adressieren diese und hängen – wie bei Textdateien oder Fotos – einfach die Audiodatei mit an.

Ganz simpel Musik verschicken mit TransferXL

Möchten Sie ohne App arbeiten, es vermeiden, dass ein Versand womöglich gar nicht funktioniert oder befindet sich der Empfänger nicht in Reichweite, dann bietet TransferXL eine schnelle, bequeme und sichere Möglichkeit. Der Versand von Audio-Dateien ist in wenigen Schritten durchgeführt:

  1. Gehen Sie auf die Website https://transferxl.com.
  2. Klicken Sie auf Datei-Upload und wählen Sie die Musik aus, die Sie versenden möchten.
  3. Entscheiden Sie sich für das Versenden per Mail, für das Generieren eines Links oder für das Posten auf Facebook oder Twitter.
  4. Versenden Sie die Datei.

Das Generieren eines Download-Links ist wohl am idealsten. Schon während des Uploads wird Ihnen ein Link angezeigt, den Sie einfach weitergeben müssen. Zusammen mit einem Passwort (End-zu-End-Verschlüsselung) kann der Empfänger von überall aus Ihre Dateien abrufen. Hochladen können Sie mit den gebührenpflichtigen Pro- und Enterprise-Accounts übrigens bis zu 100 GB. Kostenlos und ohne Account stehen Ihnen 5 GB zur Verfügung, Sie müssen also nicht auf bestimmte MB-Grenzen achten.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Verschicken von Musik

Darf ich Musik verschicken?

Sofern Sie die Musik selbst gekauft haben und kein Kopierschutz besteht, ist es vollkommen legal, Musik an Freunde oder Verwandte weiterzugeben. Bei kopiergeschützten Dateien sieht es rechtlich anders aus.


Wie kann ich über WhatsApp Musik verschicken?

Über WhatsApp versenden Sie Musik genauso, wie Fotos oder Videos. Die Büroklammer neben dem Nachrichtenfeld ist das Werkzeug, um Audiodateien auszuwählen. Bis zu 100 MB können Sie per WhatsApp verschicken.


Wie kann ich per Bluetooth Musik verschicken?

Dazu müssen beide Geräte Bluetooth aktiviert haben und sich in unmittelbarer Nähe befinden. Über die Auswahl des jeweiligen Zielgeräts können Musikstücke nun versendet werden.


Wie funktioniert das Versenden von Musik per Mail?

Genauso wie das Versenden von allen anderen Dateien auch. Fügen Sie an eine Mail einfach die Audiodatei als Anhang bei.


Warum gibt es mit Apple-Geräten Probleme?

Apple verschlüsselt Musikstücke und verhindert so die einfache Weitergabe. Mit einigen wenigen Apps können Sie dies umgehen.


Warum ist TransferXL eine gute Alternative, um Musik zu verschicken?

Bei TransferXL ist das Versenden von Musik sehr einfach. Sie können kostenlos bis zu 5 GB verschicken, brauchen keine Apps, haben keine Grenze im MB-Bereich und müssen auch keine Verbindung zum Zielgerät herstellen. Einfach online die gewünschten Dateien hochladen. Durch einen generierten Link können die Dateien von überall abgerufen werden. Möchten Sie sehr viele, große Musikdateien verschicken? Die kostenpflichtigen Pro- und Enterprise-Accounts bieten Ihnen bis zu 100 GB Datenvolumen.