Wie Sie Dateien aus Google Drive versenden können

Wie Sie Dateien aus Google Drive versenden können
TransferXL

Google steuert unser Internetleben? Man könnte es fast meinen, denn für vieles brauchen Sie lediglich ein eigenes Google-Konto. Damit lassen sich alle möglichen Dienste wie GMail, YouTube, Docs, Kalender oder auch Google Drive verwalten. Und gerade Google Drive ist bei der Frage, wie Sie Dateien versenden und so mit anderen teilen können, eine praktische Lösung. Im Folgenden soll es darum gehen, was Google Drive überhaupt ist, wie es funktioniert, wie Sie Dateien aus Google Drive versenden und welche alternativen Möglichkeiten Sie noch haben.

Dateien aus Google Drive versenden

Was ist Google Drive?

Bei Google Drive handelt es sich um einen sogenannten Filehosting-Dienst, auch Cloud-Dienst genannt. Auf eigenen Servern stellt der Anbieter Speicherplatz (die Cloud) zur Verfügung, um Dateien hochzuladen, etwa um Sicherungskopien anzulegen oder den Speicher ihres Handys oder des PCs zu entzerren oder um Dateien aus Google Drive zu versenden und mit anderen zu teilen.

Dafür stehen dem Nutzer bis zu 15 GB Speichervolumen kostenlos zur Verfügung. Dieser Speicher wird allerdings auch von GMail genutzt. Wenn Sie besonders große Dateien verschicken möchten, ist Google Drive also nicht unbedingt geeignet – zumindest nicht in der kostenlosen Version. Ein zusätzlicher Speicherplatz bis zu 30 TB kann kostenpflichtig erworben werden. Zugreifen können Sie auf Google Drive nicht nur mit dem PC, sondern auch mit macOS, Windows- und Linux-Client. Soll das Programm über Android oder iOS genutzt werden, ist das über eine separate App möglich.

Google Drive: Dateien hochladen

Die Cloud von Google Drive können Sie über das Internet oder über die Handy-App aufrufen. Im Programm selbst brauchen Sie dann nur wenige einfache Schritte, um Dateien hochzuladen:

  1. Klicken Sie links oben auf das bunte Plus (daneben steht „neu“). Es öffnet sich ein separates Fenster.
  2. Hier können Sie nun für die Punkte „Datei hochladen“ oder „Ordner hochladen“ entscheiden.
  3. Markieren Sie auf Ihrem Endgerät die Dateien oder Ordner, die hochgeladen werden sollen und bestätigen Sie die Eingabe.

Nun werden alle markierten Dateien oder Ordner in die Cloud geladen, wo Sie sofort zur Verfügung stehen.

Google Drive: Dateien versenden

In Ihrer Ablage werden nun alle Dateien angezeigt, die Sie hochgeladen haben. Möchten Sie diese nun anderen zugänglich machen, dann können Sie diese Dateien direkt aus Google Drive versenden. Hierzu haben Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Sie geben die Dateien für andere Personen frei, die ebenfalls ein Google-Konto haben und dadurch über ihren Account darauf zugreifen können.
  2. Sie generieren einen Link, den Sie an den Empfänger schicken. Dieser muss zum Abrufen der Dateien ebenfalls ein eigenes Google-Konto besitzen.

Zusätzlich können Sie weitere Rechte vergeben. So lässt sich einstellen, dass jeder, der den Link besitzt, die Dateien ansehen, bearbeiten oder kommentieren kann.

Dateien aus Google Drive versenden – aber wie?

Öffnen Sie „Meine Ablage“ in Google Drive. Ihnen werden alle Dateien und Ordner angezeigt, die Sie hochgeladen haben. Klicken Sie nun die Datei, die Sie gerne versenden möchten, mit der rechten Maustaste an. Es öffnet sich ein Fenster, wo Sie den Menüpunkt „Link zum Freigeben abrufen“ auswählen können. Jetzt müssen Sie nur noch die „Freigabeeinstellungen“ bearbeiten, indem Sie darauf klicken und sich ein neues Fenster öffnet.

Oben haben Sie jetzt die Möglichkeit, die Linkfreigabe zu bearbeiten, den Link in die Zwischenablage zu kopieren oder die Namen oder E-Mail-Adressen der Empfänger direkt einzugeben. Sofern Sie den Link direkt per Mail versenden möchten, braucht auch dieser Empfänger ein eigenes Google-Konto. Alternativ können Sie den Link kopieren und in einer eigenen Mail oder auch beispielsweise über WhatsApp weiterleiten.

TransferXL – Die Alternative zu Google Drive

Cloud-Dienste haben in der Regel einiges gemeinsam: Sie brauchen zur Verwendung das Programm beziehungsweise die App sowie einen Account. Derjenige, der die Dateien erhalten soll, muss ebenfalls einen Account besitzen, um darauf zurückgreifen zu können. Nicht so bei TransferXL. Dieser Dienst kann daher als echte Alternative zu Google Drive gesehen werden.

Um TransferXL nutzen zu können, brauchen Sie lediglich eine Internetverbindung. Besuchen Sie die Website und laden Sie dort direkt auf der Startseite Ihre Dateien oder Ordner hoch. Schon erhalten Sie einen Link, den Sie weitergeben können. Keine App, kein Account und ein Speichervolumen bis zu 5 GB – das kann sich sehen lassen. Möchten Sie sogar bis zu 100 GB versenden, können Sie auch ein Abonnement bei TransferXL abschließen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Google Drive

Welche Voraussetzungen brauche ich, um Google Drive zu nutzen?

Sie brauchen in jedem Fall ein eigenes Google-Konto, sonst können Sie den Dienst nicht nutzen. Auch der Empfänger der Daten muss über ein solches Konto verfügen.


Wie lassen sich Dateien auf Google Drive hochladen?

Relativ einfach, indem Sie auf der Google-Drive-Oberfläche die entsprechenden Dateien auswählen. Diese müssen natürlich auf Ihrem Endgerät verfügbar sein.


Welches Speichervolumen habe ich bei Google Drive?

Google Drive stellt ein Volumen von 15 GB kostenlos zur Verfügung, wobei dieses zusätzlich von GMail genutzt wird. Erweiterungen sind kostenpflichtig möglich.


Wie lassen sich Dateien aus Google Drive versenden?

Versenden können Sie Dateien und auch Ordner, indem Sie diese anklicken, entsprechende Freigaberechte einräumen und einen Link generieren. Diesen können Sie dann weitergeben oder direkt per Mail versenden. Jeder, der diesen Link besitzt, kann nun Ihre Dateien ansehen, kommentieren oder bearbeiten.


Gibt es eine Alternative zu Google Drive?

Ähnlich wie Google Drive funktioniert TransferXL. Auch hier werden Dateien und Ordner auf externe Server hochgeladen. Allerdings mit dem Unterschied, dass Sie kein separates Programm und auch keinen Account für Dateimengen bis zu 5 GB benötigen. Sie laden die Daten einfach online auf der Website hoch von jedem beliebigen Gerät und von überall auf der Welt. Dank zahlreicher Server ist die Übertragung in Sekundenschnelle erledigt. Die End-zu-End Verschlüsselung sorgt dafür, dass alles absolut sicher ist und nur derjenige, der den Link und ein von Ihnen generiertes Passwort besitzt, auf die Dateien zugreifen kann.