Mails verschlüsseln: So sind sensible Daten sicher

Mails verschlüsseln: So sind sensible Daten sicher
TransferXL

Kaum ein Tag vergeht, an dem wir nicht etwas über die Sicherheit im Internet lesen. Gerade unsere persönlichen Daten sind online in vielen Fällen gefährdet und können von Dritten abgegriffen werden. Oftmals sind wir selbst daran schuld, weil nur halbherzig mit den eigenen Daten umgegangen wird. Aber auch Schadprogramme wie Viren, Trojaner oder Passwortdiebstahl durch Phishing lassen Betrüger an unsere Daten gelangen. Werden gerade sensible Informationen über das Internet verschickt, dann sollten Sie größte Vorsicht walten lassen. Dazu gehört auch, dass Sie Mails verschlüsseln.

Mails verschlüsseln

Wie kommen Mails vom Absender zum Empfänger?

Es ist so einfach: Sie schreiben eine Mail am PC, klicken auf „Abschicken“ und in wenigen Augenblicken ist diese Mail bereits beim Empfänger. Egal, ob dieser in derselben Stadt wohnt wie Sie, in einem Nachbarland oder am anderen Ende der Welt. Doch wie kommt die Mail eigentlich dorthin und warum ist eine Verschlüsselung von Emails eigentlich wichtig?

Sie können sich die Verbindungen wie ein großes, undurchdringliches Netz vorstellen. Es gibt unzählige Knotenpunkte, die von den Emails passiert werden, ehe sie zum Empfänger gelangen. Auf dem Weg dorthin ist die Nachricht oftmals unverschlüsselt, sodass Unberechtigte darauf zugreifen und somit Ihre Daten abgreifen können. Hier sollten Sie vorsorgen und Ihre Nachrichten verschlüsseln!

Mails verschlüsseln – die Transportverschlüsselung

Von TLS (Transport Layer Security) oder SSL (Secure Sockets Layer) haben Sie unter Umständen schon mal etwas gehört. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Transportverschlüsselung, auch Punkt-zu-Punkt-Verschlüsselung genannt, bei der die Mail augenscheinlich auf dem gesamten Transportweg verschlüsselt ist. Leider ist das in der Praxis oftmals anders, denn gerade an den Knotenpunkten, also an den „Kreuzungen“, an denen die Mail sich ihren Weg zum Empfänger sucht, ist sie angreifbar. Dies ist vor allem in fremden Netzwerken oder in offenen WLANs der Fall. Somit ist die Transportverschlüsselung nicht unbedingt das Maß aller Dinge, aber immer noch besser, als würde gar keine Email-Verschlüsselung stattfinden.

Sofern Sie einen Freemailer zum Verschicken Ihrer Nachrichten nutzen, werden diese in der Regel bereits verschlüsselt verschickt. Dazu müssen Sie in Ihrem Email-Account lediglich die verschlüsselte Verbindung akzeptieren. Wenn Sie ein eigenes Mailprogramm wie Outlook oder Thunderbird verwenden, dann ist die SSL/TLS-Verschlüsselung unter den „Einstellungen“ und den „Konto-Einstellungen“ zu finden.

Mails verschlüsseln – die End-zu-End-Verschlüsselung

Noch sicherer ist es, wenn Sie die End-zu-End-Verschlüsselung nutzen, denn dann werden Ihre Mails direkt verschlüsselt. Zwar könnte die Mail auch weiterhin auf dem Transportweg abgefangen werden, doch es besteht keine Möglichkeit mehr, dass Unbefugte an irgendwelche Informationen gelangen. Da die Mail auch gesichert beim Empfänger ankommt, braucht dieser einen Schlüssel, um die Nachricht lesen zu können. Dieser muss vom Absender an den Empfänger weitergeben werden.

Um Mails verschlüsseln zu können, wird das sogenannte asymmetrische Verschlüsselungsverfahren genutzt. Die gängigsten Verfahren sind S/MIME (Secure/Multipurpose Internet Mail Extensions) und OpenPGP (Open Pretty Good Privacy). Um diese zu nutzen, gibt es entsprechende Verschlüsselungssoftware beziehungsweise Add-Ons, die Sie einfach über das Mailprogramm installieren können. Durch das Installieren eines Sicherheitszertifikats auf Ihrem Endgerät wird ein Public Key generiert, den der Empfänger benötigt, um die Mail lesen zu können.

Sicher Daten versenden ohne Email-Verschlüsselung – mit TransferXL

Möchten Sie auf die doch recht komplexen Methoden verzichten, um Mails zu verschlüsseln, gibt es noch eine weitere Methode der sicheren Datenübertragung: TransferXL. Dabei handelt es sich um einen Dienst, der es Ihnen erlaubt, ganz ohne Voreinstellungen, ohne zusätzliche Programme oder dergleichen Ihre Daten einfach, schnell und vor allem sicher von A nach B zu bringen. Sie müssen lediglich auf die Website gehen und können dort Ihre Dateien bis zu 5 GB direkt vom PC oder Handy uploaden.

Und das ist sicher? Ja, das ist es, denn TransferXL greift auf die oben beschriebene End-zu-End-Verschlüsselung zurück, sodass alle Daten vom Beginn bis zum Ende geschützt sind. Die Verschlüsselung beginnt nämlich bereits beim Hochladen Ihrer Dateien. Um die Daten abrufen zu können, wird auf Wunsch nicht nur ein Link, sondern auch ein Schlüssel generiert – beides können Sie dann direkt an den Empfänger weitergeben. Der Clou: Mit TransferXL können Sie bis zu 100 GB verschicken, was mit einer Mail nicht möglich ist.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Verschlüsseln von E-Mails

Warum sollte man sensible Daten in Mails schützen?

Weil Ihre Daten auf dem Weg von Ihnen zum Empfänger ungeschützt sind und von jedem abgegriffen werden könnten. Gerade wenn sensible Daten verschickt werden, sollten Sie dies nicht ohne Schutz tun.


Was ist die Transportverschlüsselung?

Dabei wird der Weg verschlüsselt, den Ihre Mail von Ihnen zum Empfänger nimmt. Da diese Methode gerade an Knotenpunkten aber nicht immer greift, wären somit auch bei dieser Verschlüsselung Ihre Daten nicht ausreichend gesichert.


Was ist die End-zu-End-Verschlüsselung?

Das ist die sicherste Methode, um Ihre Daten zu schützen. Die Mail wird nämlich bereits auf Ihrem Rechner verschlüsselt und ist so lange gesichert, bis vom Empfänger ein entsprechender Dekodierungsschlüssel eingegeben wird. Dritte haben somit keine Möglichkeit, an Informationen zu kommen, selbst wenn sie die Mail abgreifen würden. Mails verschlüsseln Sie also am besten mit dieser Methode.


Welche Verschlüsselungstechnik sollte ich idealerweise nutzen?

Im besten Fall nutzen Sie beide Verschlüsselungstechniken gleichzeitig, wobei auch die End-zu-End-Verschlüsselung alleine schon ausreichend ist.


Was muss ich tun, um Mails zu verschlüsseln?

Bei der Transportverschlüsselung müssen Sie lediglich die Übertragung per TLS/SSL im Mailprogramm aktivieren. Bei der End-zu-End-Verschlüsselung brauchen Sie eine Verschlüsselungssoftware oder Add-Ons, müssen ein Sicherheitszertifikat installieren und einen Public Key generieren, der an den Empfänger weitergeleitet werden muss.


Warum ist TransferXL absolut sicher?

Weil TransferXL die End-zu-End-Verschlüsselung nutzt. Somit sind Ihre Daten bereits beim Upload gesichert. Der Schlüssel, den der Empfänger zum Abrufen der Daten braucht, wird automatisch generiert.